Gemeinde-
und Bezirkssuche

 

Frieda Baumann-Stiftung – Stipendien für Jugendliche in Indonesien

Die Frieda Baumann-Stiftung der Neuapostolischen Kirche Schweiz finanziert jugendlichen Mitgliedern der Neuapostolischen Kirche in Indonesien eine über die Grundschule hinausgehende höhere Schulbildung zur Ausübung eines Berufes oder eine akademische Ausbildung.

Selbständige Stiftung & Aufsicht
 

Selbständige Stiftung & Aufsicht

Die Frieda Baumann-Stiftung, gegründet im Jahre 1998, ist eine im Handelsregister eingetragene Stiftung. Sie wird von der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht (ESA) beaufsichtigt und ist in deren Stiftungsverzeichnis aufgeführt.
siehe Stiftungsstatuten

Gemeinnützigkeit
 

Gemeinnützigkeit

Die Frieda Baumann-Stiftung ist im Kanton Zürich als gemeinnützige Stiftung anerkannt und steuerbefreit. Spenden an die Stiftung sind abzugsfähig. Dank Gegenrechtsvereinbarungen mit dem Kanton Zürich ist die Steuerbefreiung auch in den meisten Kantonen gültig, ausser GE, JU, NW, SZ und TI, wo die Abzugsfähigkeit von Spenden individuell von der Steuerverwaltung geprüft werden kann.

Stiftungsrat
 
Verwaltungsleiter der NAK Indonesien, Pr Eko Kriswanto, mit zwei Stiftungsräten

Verwaltungsleiter der NAK Indonesien, Pr Eko Kriswanto, mit zwei Stiftungsräten

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat besteht aus drei Mitgliedern, welche von der Delegiertenversammlung der Neuapostolischen Kirche Schweiz gewählt werden, und arbeitet ehrenamtlich. Die Verwaltungskosten für Buchhaltung und Revision betragen ca. 0.4% des Stiftungsvermögens.

Aktuelle Zusammensetzung des Stiftungsrates:

Peter Angst, Präsident                            (bis Juni 2024)
Hans Rainer Künzle, des. Präsident   (ab Juni 2024)
Karin Fiechter, Vizepräsidentin
René Schneider, Mitglied

Vermögensverwaltung
 

Vermögensverwaltung

Das Vermögen der Stiftung wird bei der mit Staatsgarantie ausgestatteten Zürcher Kantonalbank verwahrt, ist auf Sicherheit und realen Werterhalt ausgerichtet und wird, ergänzend zu Sachwerten, mehrheitlich in festverzinslichen Wertpapieren angelegt.

Stipendien
 

Stipendien

Die Vergabe der Stipendien sowie das Erreichen der Ausbildungsziele der Stipendiaten werden in Zusammenarbeit mit der Neuapostolischen Kirche in Indonesien mit einem umfassenden Kontrollsystem beaufsichtichtigt, um sicherzustellen, dass 100% der überwiesenen Gelder direkt den indonesischen Jugendlichen für ihre Ausbildung zugutekommen. 

Die Stiftung weist über die letzten 25 Jahre eine Erfolgsquote von 95% aus (Anteil der Stipendienempfänger*innen, die ihre Ausbildung erfolgreich mit einem Diplom abschliessen).

Jahresbericht und Jahresrechnung
 

Jahresbericht und Jahresrechnung

Die Stiftung veröffentlicht jährlich einen Tätigkeitsbericht und eine Jahresrechnung.

siehe Jahresbericht und Jahresrechnung

Indonesien
 

Indonesien

Das Land ist mit ca. 274 Mio. Einwohnern das viertbevölkerungsreichste Land der Welt und zeichnet sich durch ethnische, kulturelle und religiöse Vielfalt aus. Von den sechs anerkannten Religionen dominiert der Islam mit 87%, während christliche Kirchen als zweitgrösste Gruppierung auf 10% kommen. Indonesien erstreckt sich über eine Landfläche von 2 Mio. km2, verteilt auf 17‘000 Inseln.  
 

Indonesisches Bildungswesen
Die Regierung unternimmt seit 2014 grosse Anstrengungen, die Qualität des Bildungswesens und insbesondere die Zugangsmöglichkeiten für ärmere Bevölkerungsteile zu verbessen und investiert 20% des nationalen Budgets in die Bildung, bzw. 3.6% des BIP (Stand 2015). Es besteht eine allgemeine Schulpflicht mit einem dreistufigen Bildungswesen: 6 Jahre Grundschule, 3 Jahre Oberschule (Junior Level – 86% aller Kinder von 13-15 Jahren) und 3 Jahre Oberschule (Senior Level – 56% aller Kinder von 16- 18 Jahren). In den beruflichen Fachoberschulen wird während 3 Jahren praktisches Wissen in Technik, Tourismus, Landwirtschaft, Verwaltung etc. vermittelt. An den Hochschulen werden über 6.5 Mio. Studierende unterrichtet.

 

Neuapostolische Kirche in Indonesien

Die Neuapostolische Kirche in Indonesien zählt über 17'500 Mitglieder, davon 1'483 Amtsträger, die in 228 Gemeinden aktiv sind. Der aus und für Indonesien zuständige Bezirksapostel Edy Isnugroho betreut seit November 2018 den Bereich Südostasien und ist bestens vertraut mit der Frieda-Baumann-Stiftung. Er betont in einer Videobotschaft den Nutzen der Stiftung für die indonesischen Jugendlichen und die Auswirkungen auf die Gemeinden vor Ort anlässlich des 25-jähringen Jubiläums der Stiftung im Jahr 2023.

Grussbotschaft aus Indonesien von Bezirksapostel Edy Isnugroho zum 25-jährigen Jubiläum der Frieda Baumann-Stiftung
siehe Video

Spenden
 

Spenden

Mit ihrer Spende ermöglichen sie eine höhere Ausbildung von neuapostolischen Jugendlichen in Indonesien.

Spendenkonto:

Frieda Baumann-Stiftung
der Neuapostolischen Kirche Schweiz
Ueberlandstrasse 243, 8051 Zürich

Zürcher Kantonalbank
CH-8001 Zürich

BIC/SWIFT-Code: ZKBKCHZZ80A
IBAN CH17 0070 0110 0002 5502 7

Information
 

Information

Die Stiftungsräte der Frieda Baumann-Stiftung danken für Ihr Interesse sowie Ihre Unterstützung und stehen für allfällige Fragen gerne zur Verfügung.

Kontakt
 

Kontakt

Frieda Baumann-Stiftung
c/o Neuapostolische Kirche Schweiz
Ueberlandstrasse 243
8051 Zürich
Schweiz

Telefon: +41 43 268 38 38
Info: info@nak-frieda-baumann-stiftung.ch
www.nak-frieda-baumann-stiftung.ch