Gemeinde-
und Bezirkssuche

 

Anpassung Corona-Schutzkonzept der Neuapostolischen Kirche Schweiz

 

 

Der Bund hat die Corona-Schutzmassnahmen am 23. Juni 2021 erneut gelockert, mit durchwegs positiven Auswirkungen auf das Gemeindeleben in den neuapostolischen Kirchgemeinden in der Schweiz.

Das aufgrund der Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit aktualisierte Schutzkonzept regelt die zu beachtenden Beschränkungen. Das Schutzkonzept ist weiterhin verbindlich für alle neuapostolischen Kirchgemeinden in der Schweiz und berücksichtigt die Bedürfnisse nach Gemeinschaft und Gemeindeleben. Die geänderten Regeln gelten ab 26. Juni 2021.

Die wichtigsten Regelungen im aktualisierten Schutzkonzept (Stand 26. Juni 2021) sind:

  • Wir führen an Sonn- und Wochentagen Präsenzgottesdienste durch. Für Gottesdienste gilt drinnen eine maximale Teilnehmerzahl von 1000 Personen resp. max. zwei Drittel der Kapazität. Draussen gibt es keine Teilnehmerbeschränkung.
  • Einladungen von Amtsträgern, weiteren Personengruppen oder ganzen Gemeinden zu Gottesdiensten in andere Gemeinden (z.B. bei Besuchen von Aposteln oder Bischöfen oder für gemeinsame Gottesdienste) sind erlaubt, sofern die maximale Teilnehmerzahl resp. Kapazität nicht überschritten wird.
  • Auf unabgesprochene Gottesdienstbesuche in anderen Gemeinden ist möglichst zu verzichten. Urlauber sind gebeten, sich vorab beim zuständigen Gemeindevorsteher über die Möglichkeit des Gottesdienstbesuchs zu informieren oder das IPTV-Angebot zu nutzen. 
  • Die Gottesdienstteilnehmer müssen nicht mehr namentlich erfasst werden. Eine Erhebung der Kontaktdaten ist nur bei ohne Schutzmasken durchgeführten Chor- und Orchesterproben sowie bei Veranstaltungen mit Konsumation erforderlich.
  • Für alle Gottesdienstteilnehmende ist das Tragen einer Schutzmaske obligatorisch. Die Schutzmaskenpflicht gilt generell für den gesamten Innenbereich. Kinder bis 12 Jahre und Gottesdienstteilnehmende, die aus medizinischen Gründen (Gesichtsverletzungen, hohe Atemnot, Angstzustände beim Tragen einer Maske und Behinderungen, die das Tragen einer Maske nicht zumutbar oder umsetzbar machen) sind von der gesetzlichen Maskentragpflicht ausgenommen.
  • Der Gemeindegesang ist Teil unseres Gottesdienstes und wieder vollumfänglich erlaubt. Beim Singen tragen alle Gottesdienstteilnehmer, inklusive Dienstleiter (sofern er mitsingt) Schutzmasken.
  • Chorgesang drinnen ist mit Tragen einer Schutzmaske erlaubt Draussen sind Aufführungen von Chören vor Publikum ohne Einschränkungen möglich.
  • Instrumentalmusik durch einzelne Instrumentalisten oder ganze Ensembles ist mit allen Instrumenten gestattet.  
  • Die Durchführung von Versammlungen und weiteren Gemeindeanlässen ist ohne Teilnehmerbeschränkung erlaubt (Jugendabende, Gesprächskreise, Seniorennachmittage, Besprechungen, Ämterversammlungen etc.). Das Schutzkonzept mit Hygieneregeln, Abständen und Schutzmaskenpflicht ist bei sämtlichen Veranstaltungen einzuhalten.
  • Konsumation von Speisen und Getränken ist behördlich wieder erlaubt, vorerst jedoch nur im Sitzen und mit Abständen zwischen den Tischen. Im Innen- und Aussenbereich gibt es keine Einschränkung bezüglich Anzahl Personen pro Tisch. Bis zum Ende der Pandemie bzw. Aufhebung der Schutzmassnahmen ist bei der Durchführung von Gemeinschaftsanlässen Zurückhaltung zu üben. Erfolgt eine Konsumation, sind die Kontaktdaten der Teilnehmer zu erheben. 
  • Die Durchführung von kirchlich organisierten Ferienwochen, Lagern und gemeinschaftlichen Wochenenden (Kinder, Jugend, Skiweekends, Musikwochen etc.) für Kinder und Jugendliche bis und mit Jahrgang 2001 ist im Rahmen behördlicher Vorgaben und separat publizierter Regelung unserer Kirche möglich.

Für die Kirchgemeinden in der Schweiz sind diese Regelungen verbindlich und gelten bis zu einer Anpassung oder Aufhebung durch die Kirchenleitung der Neuapostolischen Kirche Schweiz. Es gilt zu beachten, dass die Kantone strengere Bestimmungen als der Bund erlassen können. Den behördlichen Vorgaben ist zwingend Folge zu leisten.

Das gesamte Schutzkonzept findet sich hier: