Gemeinde-
und Bezirkssuche

 

Aktualisiert - Corona-Schutzkonzept der Neuapostolischen Kirche Schweiz

 

 

Durch die weitreichenden Lockerungen der Corona-Massnahmen des Bundes kann das Schutzkonzept erheblich vereinfacht werden. Es ist ein grosser Schritt hin zur Normalität. Das aktualisierte Schutzkonzept (Stand 17. Februar 2022) ist weiterhin verbindlich für alle neuapostolischen Kirchgemeinden in der Schweiz.

Ab sofort gelten folgende Regelungen:

  • Die Gottesdienste dürfen wieder uneingeschränkt von allen Geschwistern und Gästen besucht werden. Jegliche Beschränkungen wie Zertifikatspflicht oder maximale Anzahl Teilnehmende (50-er Regelung) sind aufgehoben.
  • Es dürfen alle Sitzplätze der Kirche uneingeschränkt genutzt werden
  • Den Gottesdienstbesuchern soll beim Kircheneingang weiterhin die Möglichkeit zur Desinfizierung der Hände gegeben werden.
  • Die Maskentragpflicht im Gottesdienst und bei Zusammenkünften ist aufgehoben. Es steht den einzelnen Geschwistern frei, auf freiwilliger Basis eine Schutzmaske zu tragen.
  • Die Durchführung sakramentaler Handlungen und Segenshandlungen erfolgen wieder wie vor der Pandemie. Die für die Darreichung des Heiligen Abendmahles oder für weitere Handlungen beauftragten Amtsträger sollen sich jedoch weiterhin die Hände desinfizieren. Die Darreichung der Hostien bzw. die Handlungen erfolgen ohne Schutzmaske.
  • Für die Ausübung musikalischer Aktivitäten bestehen weder in Proben noch bei der Aufführung Einschränkungen. Es darf auch wieder ohne Maske musiziert und gesungen werden (das gilt auch für den Gemeindegesang).
  • Die Verabschiedung der Geschwister erfolgt wieder wie gewohnt vor dem Altar. Es steht den Geschwistern somit frei, den Kirchensaal mit oder ohne Verabschiedung zu verlassen. Unterschiede aufgrund örtlicher Verhältnisse sind möglich. Die Verabschiedung darf wieder mit Händedruck erfolgen, wobei auf die Wünsche der einzelnen Geschwister zu achten ist.
  • Zusammenkünfte und Gemeinschaftsanlässe sollen wieder aktiviert werden. Es ist zu respektieren, wenn sich einzelne Geschwister bezüglich einer Teilnahme noch etwas zurückhaltend zeigen. 
  • Die Verantwortlichen in den Bezirken und Gemeinden sind aufgefordert, auf jegliche eigenen einschränkenden Regeln zu verzichten.
  • Sichtbare Massnahmen im Kirchenlokal wie Sperrbänder, Sperrung von Bänken, beschränkte Nutzung von WC-Anlagen oder die Umstellungen der Bänke sind rück-gängig zu machen. Wir wollen in unseren Kirchen wieder zur Normalität zurückkehren. Dies gilt auch für den in der Pandemie da und dort forcierten Einsatz technischer Mittel im Gottesdienst.

Für die Kirchgemeinden in der Schweiz sind diese Regelungen verbindlich und gelten bis zu einer Anpassung oder Aufhebung durch die Kirchenleitung der Neuapostolischen Kirche Schweiz. Es gilt zu beachten, dass die Kantone strengere Bestimmungen als der Bund erlassen können. Den behördlichen Vorgaben ist zwingend Folge zu leisten.

Das gesamte Schutzkonzept findet sich hier: