Gemeinde-
und Bezirkssuche

Woche 51 / 2021

28.12.2021

Joyeux Noël! Für einmal durfte ich den Weihnachtsgottesdienst zusammen mit meinen Französisch sprechenden Schwestern und Brüdern an den Gestaden des Lac Léman – genauer gesagt in unserer schönen Kirche Montreux – feiern.

 
/api/media/520987/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=b96de22cca112c545ba432095643c564%3A1692434460%3A8039962&width=1500
/api/media/520988/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=6573adcf974441f2247224327dd4cdff%3A1692434461%3A6388907&width=1500
/api/media/520989/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=6268e98c205f58a368b8c605db5a8c2c%3A1692434462%3A8252967&width=1500
/api/media/520990/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=4b29ca73486a5a88862846ae490cb2a5%3A1692434464%3A6388759&width=1500
/api/media/520991/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=c14edeb8a742eb3139fdbbd7615a1593%3A1692434465%3A851436&width=1500
/api/media/520992/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=0c6602544a67383ed083dc5dbb6d1b0d%3A1692434466%3A4623769&width=1500
/api/media/520993/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=6c5f7aaf4a7cabc5f98bf611d2db79b3%3A1692434467%3A4057279&width=1500
 

So begann der Weihnachtstag 2021 schon früh: Um 05.59 Uhr schlossen sich die Türen des Zuges hinter mir. An diesem Weihnachtsmorgen hatte ich den ganzen Bahnwagen für mich allein. Das wiederholte sich auf der Fahrt von Zürich nach Lausanne. So konnte ich das französische Vokabular mit den speziellen Ausdrücken für Weihnachten sogar laut üben. Erst von Lausanne nach Montreux begleiteten mich Reisende in Skiausrüstung. Während sich die Einen auf einen Skitag in den Walliser Bergen freuten, war meine Vorfreude auf die Begegnung im Hause Gottes gerichtet.


Die weihnächtliche Atmosphäre, die Freude über die einstige Geburt des Erretters und Erlösers, der Friede aus Gott, die Gewissheit über den wiederkommenden Gottessohn: Das sind nur einige Empfindungen, die an diesem Morgen das Herz durchziehen. Wir brauchen uns wahrlich nicht zu fürchten und in Unsicherheit durch diese Zeit zu gehen.


In diesem Gottesdienst hat der geliebte und geschätzte Bezirksälteste Johny Simon seinen Dienst als aktiver Amtsträger beendet und wurde in den gesegneten Ruhestand versetzt. Eine dankbare Gemeinde nimmt ihn in ihrer Mitte auf.


Mit diesen Zeilen enden die letzten Reisenotizen dieses Jahres. In einer Woche wird das neue Jahr bereits zwei Tage alt sein. Allen wünsche ich einen gesegneten Abschluss des Jahres 2021 und einen ebensolchen Beginn des Jahres 2022.