Gemeinde-
und Bezirkssuche

Instrumentaltag

21.05.2022

Die Vielfalt der Musizierenden in einer Gemeinde – Freude und anspruchsvolle Aufgabe zugleich. Im Workshop «Instrumentaltag» gab es Anregungen, Inputs und Ideen für neue Wege.

 
/api/media/525135/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=8eb87f2034a6fdf9ab268410eef03ff7%3A1691541101%3A7228358&width=1500
/api/media/525136/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=0a57f4552e26ff62b08e895e43d9a4f5%3A1691541101%3A596149&width=1500
/api/media/525137/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=d3dec66739cd97405a219712802c2d48%3A1691541102%3A8223101&width=1500
 

Musizierende und Gottesdienstteilnehmende erfreuen sich an einer wachsenden Vielfalt an instrumentalen Beiträgen in den Gottesdiensten. Diese Vielfalt stellt gleichzeitig aber auch eine grosse Herausforderung an die Leitenden der Instrumentalensembles dar. Wissen über die Spielmöglichkeiten der einzelnen Instrumente ist nötig, Musikliteratur muss den individuellen Möglichkeiten des Ensembles angepasst werden.


Der Weiterbildungsworkshop vom 21. Mai 2022 in Schwarzenburg (Bezirk Bern-Süd) bildete den optimalen Raum, entsprechendes Know-how für die spezifischen Anliegen des eigenen Ensembles zu erhalten. Dabei war die grosse Erfahrung und das Fachwissen der Kursleiterin Regula Voss eine wahre Schatztruhe! Musizierend, diskutierend und lachend verstrich die Zeit im Nu – Pause machen? – ging schlichtweg vergessen. Motiviert und mit einem Rucksack voller Möglichkeiten, die es nun in den Gemeinden umzusetzen gilt, genoss man noch das gemeinsame Mittagessen, bevor alle wieder den Heimweg antraten.


«Liebe Regula, herzlichen Dank für deinen Einsatz und das Teilen deines grossen, praxiserprobten Erfahrungsschatzes!»


Text und Bilder: Anita Bühlmann