Gemeinde-
und Bezirkssuche

Woche 48 / 2020

01.12.2020

In diesen Notizen berichte ich über drei Schwerpunkte der vergangenen Woche: Den Gottesdienst von Mittwochabend, die Bezirksapostelversammlung International per Zoom und den Gottesdienst unseres Stammapostels vom vergangenen ersten Adventssonntag.
 
/api/media/508999/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=f1ca1ab78f3223cbbb1a6871e54133ad%3A1659090717%3A4418703&width=1500
/api/media/509000/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=5997ac76ace679c6a5dc5f310e6c7a39%3A1659090717%3A1488896&width=1500
/api/media/509001/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=210e0da171a5aacf3d3090d67f3edf54%3A1659090717%3A6174802&width=1500
/api/media/509002/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=cd0335b2d371ad26b1e2ac9938a1c06c%3A1659090717%3A2843214&width=1500
/api/media/509003/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=a8c90252fa166279754c31cc62fbfd3b%3A1659090717%3A7308617&width=1500
 

In der letzten Woche hätten eigentlich Reisen nach Österreich, das östliche Nachbarland der Schweiz, stattfinden sollen. Die letzten Aufzeichnungen berichten davon. Apostel Burren hatte gleiches im Sinn für diese Woche. Fünf nicht möglich gewordene Gottesdienste, das konnten wir nicht so belassen. Kurzerhand entschieden wir, unseren Geschwistern in Österreich auf anderem Weg zu dienen. Nach einigen Telefonaten war die Alternative organisiert: Gemeinsam dienen wir in Zofingen und der Gottesdienst wird per IPTV nach Österreich übertragen. Natürlich durften auch weitere Geschwister daran teilnehmen. Trotz Störmanöver von unten – die Übertragung kam bedingt durch technische Schwierigkeiten erst zu Beginn des Eingangsgebetes zustande – konnte dieser Wunsch aus unseren Herzen in die Tat umgesetzt werden.

Lange Zeit hoffte der Stammapostel zusammen mit den Bezirksaposteln und den Bezirksapostel­helfern, dass die zweite Bezirksapostelversammlung in diesem Jahr als Präsenzveranstaltung in Zürich stattfinden könnte. Die Umstände führten zu einer ersten Einschränkung, indem geplant wurde, wenigstens die europäischen Bezirksapostel nach Zürich einladen zu können. Schliesslich waren es noch der Stammapostel und ich, die von der Verwaltung Zürich aus mit allen Bezirksaposteln weltweit mittels Zoom verbunden waren und so wenigstens virtuell zusammen sein konnten. Die Wiedersehensfreude am Bildschirm war gross. Endlich wieder einmal zusammen, wenn auch nur dank technischer Hilfsmittel. Die Herausforderung dabei war sicher auch, die Zeit und Dauer der Versammlung so anzusetzen, dass alle Teilnehmer trotz der Zeitunterschiede teilnehmen konnten. Für Bezirksapostel Schulte in Australien begann die Versammlung um 23.00 Uhr, während die Bezirksapostel auf dem amerikanischen Kontinent morgens um 08.00 Uhr starteten. Einzig für die Europäer war es 14.00 Uhr nachmittags. 

Der Artikel auf NAK International spricht dazu: http://www.nak.org/de/news/nak-international/article/20132/

Alle Teilnehmer waren schliesslich per Bild und Ton miteinander verbunden.

Ein weiterer Artikel gibt zusätzlich Aufschluss: http://www.nak.org/de/news/nak-international/article/20148/

In einem treffenden Beitrag wird über den Gottesdienst mit unserem Stammapostel in der Gemeinde Schaffhausen-Neuhausen berichtet. Diesen Gottesdienst durften wir im ganzen Bezirksapostelbereich miteinander erleben: https://nak.ch/dbc/174473/385179

Ermutigt und mit Begeisterung versuchen wir unseren Herrn und Meister Jesus Christus in unserer Umgebung erfahrbar zu machen.