Gemeinde-
und Bezirkssuche

Gottes Schöpfung bewahren

18.09.2021

Für Christen hat der Umweltschutz eine besondere Bedeutung, weil Gott dem Menschen die Aufgabe übertragen hat, die Welt zu bewahren. Wortwörtlich heisst es im 1. Mose 2,15: „Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte.“

 
/api/media/519594/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=2a6e6c07a55ef11fbb63dc9713013c25%3A1675083757%3A9652314&width=1500
/api/media/519595/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=df96f7621cf561823a8ee3447b20a855%3A1675083757%3A2860884&width=1500
 

Anlässlich des internationalen Cleanup Days vom 18. September 2021 rief die Meeresschutzorganisation OceanCare (www.oceancare.org) zu einer Aufräumaktion in Wädenswil ZH auf.


Um dieser Aufgabe nachzukommen, machte sich eine Gruppe von Jugendlichen der Neuapostolischen Kirche aus dem Bezirk Zürich-Süd auf, tatkräftig anzupacken. Mehr als 130 Personen sammelten an Land und im Zürichsee grosse Mengen an Plastikverpackungen, Glasflaschen, Fahrräder etc.


Platz 1 an Littering-Objekten nahmen 20'400 Zigarettenstummel ein. Ein Stummel genügt, um 1'000 Liter Wasser zu verunreinigen.


Die Jugendlichen durften OceanCare im Namen der Stiftung NAK-Humanitas an diesem Tag einen Check von CHF 10‘000 überreichen, um deren wichtige Arbeit zu unterstützen.



Autorin: Ayline Schroeder, Gemeinde Wädenswil
Bildnachweise: Manula Matt, im Auftrag von OceanCare, 2021